Pizzateig, ab auf den Grill!

Pizzabrot vom Grill

Mit einem Fertigteig, ursprünglich gekauft, um daraus eine Pizza aus dem Ofen zu zaubern, wagte ich ein Experiment. Da Murat bereits schon die Pouletflügeli auf dem Grill hatte (die waren jetzt für die nächsten 2 Stunden auf Niedergar-Temparatur vor sich am hin brutzeln....) und ich mich plötzlich daran erinnerte, dass ich für den heutigen Abend eigentlich die Pizza geplant hatte, startete ich mein Experiment. Um es vorwegzunehmen, ich habe es so noch nie versucht, aber der ein oder andere würde jetzt gähnend sagen: ja, was bitte ist jetzt daran neu? Naja, eigentlich gar nichts. Aber für mich war‘s ein Novum einen Fertigteig auf den Grillrost zu legen und abzuwarten, ob dieser dann fertig gebacken auch geniessbar ist.

 

Und erstaunlicherweise, ja, er war es! Ich habe den Teig vorab mit wenig Olivenöl beträufelt und ein paar frische Kräuter obendrauf verteilt, den Teig dann zusammengeklappt und für ca. 15 min auf dem Grill gebacken. Aber bitte immer wieder nachsehen, ob der Teig auf der einen Seite schon braun geröstet ist und dann bitte wenden. Die Temperatur sollt Ihr wirklich niedrig halten, sonst ist der Teig in Null-Komma-Nix schwarz.

 

Dazu habe ich dann Olivenöl, Meersalz, ein paar Rucolablätter und frisch geschnittene Tomaten dazugestellt.

Wirklich lecker, dass müsst ihr unbedingt versuchen. 

 

Autorin: Aspi