Hotel Auberge in Langental

Wochenendzauber im Auberge Langental

Lieber spät als nie, heisst es so schön und deshalb schreibe ich etwas verspätet über unseren Ausflug nach Langental. Es war im Spätherbst und ein wunderbarer Tag. Früh morgens gings los mit dem Auto ab nach Langental. Ursprünglich hatten wir ein anderes Hotel über das Internet gebucht. Wir freuten uns schon auf einen gediegenen, ruhigen Abend und auf unser Dinner for two. Als wir vor dem besagten Hotel standen sahen wir wie Glühweinstände, Bierzelte und Imbissstände aufgebaut wurden. Ein bisschen irritiert und fragend sind wir dann zur Reception  gegangen und haben mehr nebenbei gefragt, ob den heute noch ein Fest stattfinden würde. Ein bisschen verdutzt meinte die Dame hinter dem Tresen, ob wir den nicht einchecken würden wegen der Veranstaltung heute Abend. Wir verneinten und fragten, ob wir den einen schönen Tisch für heute Abend reservieren könnten und sie meinte dann noch viel verblüffter, das wohl an ein ruhiges und gediegenes Abendessen nicht zu denken sei, da Sie fast 3000 Menschen erwarten würden für das Konzert und es auch viel Lärm geben würde. Sie würde uns verstehen wenn wir eine andere Übernachtungsmöglichkeit suchen. Kurzerhand haben wir ein anderes Hotel gesucht und wurden gleich fündig. Das Hotel Auberge.

 

 

Wir waren sehr froh darüber, dass wir so schnell fündig wurden. Keine 10 min. später sind wir im Hotel Auberge eingetroffen. Was für ein schönes, altes Herrenhaus! Wow. Was dieses Haus wohl für Geschichten erzählt aus früheren Zeiten. 

Der Eingangsbereich liess schon erahnen was für ein Bijout dieses Hotel ist. Gleich zu Beginn wurden wir vom  Gastgeber Murat Baki sehr freundlich empfangen. Mit dem Schlüssel in der Hand gingen wir die Treppe hoch in den ersten Stock. Vor uns sahen wir diesen wunderbaren alten Parkett im Gang, wie würde das Zimmer wohl aussehen? 

Charme pur! Eine Mischung aus modern und alt lässt das Zimmer zu etwas speziellem werden. Das Bad ist sehr gross und der Schachbrettboden ist ein Hingucker. Ich kann Euch diese Übernachtungsmöglichkeit wärmstens empfehlen, wenn Ihr in Langental ein Hotel sucht.

 

 

Als wir fürs erste das Zimmer fertig bestaunt haben, kam bei uns schon die Frage auf, wo wir den, um Himmels willen heute Abend noch einen schönen und gediegenen Tisch in einem Restaurant ergattern und wenn‘s geht bitte noch Gourmet? 

Kurzerhand fragten wir bei unserem Gastgeber nach, der uns dann ein wenig schmunzelnd erklärte, dass Sie ein Gourmet-Restaurant seien und er würde uns das Überraschungsmenü empfehlen. Seine Frau Claudia Vogl Baki hat in namhaften Restaurants gearbeitet und ist auch diplomierte Sommelière. Somit konnten wir sorglos, voller Vorfreude, dass wir heute Abend unseres Dinner for two geniessen können, die Altstadt von Langental erkunden.

Das Überraschungsmenü war fantastisch. Das kann ich Euch vorab schon sagen. Wir staunten nicht schlecht, als zu Beginn gleich ein Lehrling im 2. Jahr mit einem Blumentopf in der Hand und den darin angerichteten Häppchen vor uns stand und uns erklärte was er für uns gezaubert hat. Wir waren buff. Die Idee war sensationell umgesetzt, die Häppchen waren sensationell gut, einfach eine Gaumenfreude. Aber wir finden es noch eine viel sensationellere Idee, dass die Lehrlinge Ihre Gänge die sie vorbereitet haben selber servieren dürfen. Jeder einzelne Gang war kreativ umgesetzt und war einfach eine Geschmacksexplosion.

 

Unser Fazit: Wir kommen ganz bestimmt wieder.

Wenn Ihr Euch eine Auszeit nehmen wollt über das Wochenende, dann hier, es fühlt sich an, als hätte man einen Kurzurlaub verbracht. Oder wenn  Ihr eine Übernachtungsmöglichkeit mit Ambiente und Charm sucht in Langental, dann empfehle ich Euch wärmstens dieses Hotel.  Und für einen schönen Abend und eine ausgezeichnete Küche braucht Ihr dann nicht weit zu suchen. Das Personal ist sehr zuvorkommend und das Gastgeberpaar weiss, was sich ein Gast wünscht, um sich wohl zu fühlen.

 

Autorin: Aspasia